Seite auswählen

Mit diesem Faltrad ist künftig das Mercedes-AMG-Team im Deutschen Tourenwagen Masters unterwegs. Keine Sorge: Nicht auf der Rennstrecke, sondern im Fahrerlager. Daimler

Erst falten, dann schalten: Das denken sich offenbar die Strategen des Mercedes-AMG-Teams im Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) und holen einen Fahrrad-Hersteller mit an Bord.
Erst falten, dann schalten: Das denken sich offenbar die Strategen des Mercedes-AMG-Teams im Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) und holen einen Fahrrad-Hersteller mit an Bord. Ab sofort ist das Team im Fahrerlager, entlang der Rennstrecke und auf dem Weg zu wichtigen DTM-Terminen mit dem Design-Faltrad STRiDA unterwegs. Aktuell sind zehn Bikes bei jedem Rennen im Einsatz: fünf SX mit 18-Zoll-Rädern und fünf mit kabelloser 3-Gang-Tretlager-Schaltung. Die drei Gänge werden gewechselt, indem man mit den Pedalen kurz rückwärts tritt. Alle zehn Bikes kommen in der Farbe “silver brush” daher. Laut Hersteller ist das Rad in sekundenschnelle zu der Größe einer Reisetasche zusammengefaltet. Und: Die Kleidung bleibt stets sauber, weil der Kevlar Antriebsriemen komplett ohne Schmierfett auskommt.

Der Artikel “Mit dem Faltrad durchs Fahrerlager” wurde am 18.07.2016 in der Kategorie News von Ralf Loweg/mid mit den Stichwörtern Motorsport, Fahrrad, sponsoring, Kurzmeldung, News, veröffentlicht.